top of page
  • AutorenbildWas Ist Roboter

Was ist eine Metapher? Definition, Erklärung & Beispiele

Metapher: Ein ausdrucksstarkes Stilmittel in Sprache und Literatur

Die Metapher, ein weit verbreitetes und wirkungsvolles Stilmittel, spielt eine entscheidende Rolle in der Sprache und Literatur. Sie ermöglicht es, Ideen und Konzepte auf kreative und einprägsame Weise zu vermitteln. Aber was ist eine Metapher genau? Wie wird sie verwendet und welche Arten von Metaphern gibt es? In diesem Artikel werden wir uns mit diesen Fragen auseinandersetzen und anhand von Beispielen verschiedene Metaphernarten verdeutlichen.


Definition: Was ist eine Metapher?

Eine Metapher ist eine rhetorische Figur, die eine implizite Vergleichsbeziehung zwischen zwei Dingen oder Konzepten herstellt, die in einem nicht-wörtlichen Sinn gemeint sind. Sie dient dazu, eine Eigenschaft oder ein Konzept auf eine anschauliche, bildhafte Weise zu vermitteln. Eine Metapher besteht im Allgemeinen aus dem Träger (das, was beschrieben wird) und dem Bild (das, womit es verglichen wird).


Beispiele für Metaphern

Ein klassisches Beispiel für eine Metapher ist die Redewendung "Zeit ist Geld". Hier wird die Zeit (der Träger) mit Geld (dem Bild) gleichgesetzt, um zu vermitteln, dass Zeit wertvoll ist und wir sie klug verwenden sollten.


Ein weiteres Beispiel ist die Redewendung "Er hat ein Herz aus Gold". In diesem Fall wird das Herz (der Träger) mit Gold (dem Bild) gleichgesetzt, um zu vermitteln, dass die Person sehr freundlich und großzügig ist.


Ein letztes Beispiel ist "Das Leben ist eine Reise". Hier wird das Leben (der Träger) mit einer Reise (dem Bild) gleichgesetzt, um zu vermitteln, dass das Leben voller Erfahrungen, Entdeckungen und Herausforderungen ist, ähnlich wie eine Reise.


Arten von Metaphern

Es gibt verschiedene Arten von Metaphern, einschließlich der lebendigen Metapher, der toten Metapher, der gemischten Metapher und der erweiterten Metapher.


Eine lebendige Metapher ist eine, die eine starke visuelle Wirkung erzeugt, wie z. B. "Ihre Worte schnitten durch die Stille wie ein Messer".


Eine tote Metapher ist eine, die so oft verwendet wird, dass sie ihren metaphorischen Wert verliert und als wörtlicher Ausdruck wahrgenommen wird, wie z. B. "Bein des Tisches" oder "Blatt Papier".


Eine gemischte Metapher kombiniert zwei oder mehr unvereinbare Metaphern in einem Ausdruck, oft mit komischen oder verwirrenden Ergebnissen, wie z. B. "Wir müssen den Bullen bei den Hörnern packen und die Ärmel hochkrempeln".


Eine erweiterte Metapher ist eine, die über den ursprünglichen Satz oder Absatz hinaus fortgesetzt wird, wie z. B. in Shakespeares Sonett 18: "Soll ich dich einem Sommertag vergleichen? Du bist lieblicher und milder".


Fazit - Was ist eine Metapher?

Die Metapher ist ein kraftvolles Stilmittel, das uns ermöglicht, Ideen auf kreative und anschauliche Weise zu vermitteln. Sie spielt eine entscheidende Rolle in der Literatur und im alltäglichen Sprachgebrauch und erweitert unsere Fähigkeit, die Welt um uns herum zu beschreiben und zu verstehen.

Comments


Weitere Fragen

bottom of page